Promedis24 Logo
AGB Icon

Traumhafte Aussichten für Mee(h)rwoller

Der Job des Altenpflegers (m/w/d)

 

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Abschluss: staatlich geprüfter Altenpfleger

Einstiegsgehalt: 1.800 – 2.500 Euro

Arbeitszeit: Schichtdienst, Wochenendarbeit

In welchem Bereich arbeiten Altenpfleger (m/w/d)?

Altenpfleger arbeiten in stationären Einrichtungen der Altenhilfe oder ambulanten Diensten zur Betreuung und Pflege älterer Menschen. Mögliche Arbeitsumfelder sind somit:

  • Altenwohn- und Altenpflegeheime
  • Pflege- und Rehabilitationskliniken
  • Ambulante Altenpflege- und Altenbetreuungsdienste
  • Hospize
  • Geriatrische und gerontopsychiatrische Abteilungen von Krankenhäusern
  • Privathaushalte

Welche Aufgaben übernimmt der Altenpfleger (m/w/d)?

Altenpfleger helfen hilfsbedürftigen älteren Menschen dabei ihren Alltag zu bewältigen und unterstützen sie durch Pflege, Betreuung, Beratung und Begleitung. Neben den pflegerisch-medizinischen Aufgaben begleiten sie ihre Patienten bei Behördengängen, Arztbesuchen und motivieren zu aktiver Freizeitgestaltung und sinnvoller Beschäftigung. In der ambulanten Pflege arbeiten sie eng mit den Angehörigen zusammen und unterweisen diese in Pflegetechniken. Zu ihren Aufgaben zählen:

  • Betreuung und Pflege
  • Dokumentation von Pflegemaßnahmen
  • Durchführung von ärztlich verordneten Behandlungspflegemaßnahmen
  • Medikamente zusammenstellen und verabreichen
  • Beobachtung und Dokumentation von Veränderungen des Zustands der betreuten Person
  • Hilfe bei Notfällen und lebensbedrohlichen Situationen
  • Pflegeberatung bei Angehörigen
  • Hilfe bei der Freizeitgestaltung und der Pflege sozialer Kontakte
  • organisatorische und verwaltende Tätigkeiten
  • Erledigung von Behördengängen und Hilfestellung bei Arztbesuchen
  • Sterbende begleiten und Verstorbene versorgen

Was den Altenpfleger (m/w/d) so besonders macht

Altenpfleger sind überdurchschnittlich hilfsbereite, einfühlsame, verantwortungsbewusste und belastbare Menschenkenner, die keinerlei Berührungsängste im täglichen Umgang mit älteren Menschen haben. Sie sind sportlich aktive Menschen, die mit Geduld, Respekt und Verständnis ihren oft sehr anstrengenden Arbeitsalltag meistern und ihren Patienten dabei helfen in Würde alt zu werden. Fähigkeiten über die ein Altenpfleger verfügen sollte:

  • Kontaktbereitschaft und überdurchschnittliche Hilfsbereitschaft
  • Einfühlungsvermögen und Geduld
  • stark ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • körperliche Fitness
  • gute kommunikative Fähigkeiten und Menschenkenntnis
  • psychische Stabilität und Belastbarkeit

 Die Ausbildung zum Altenpfleger (m/w/d)

Die Ausbildung zum Altenpfleger ist in ganz Deutschland einheitlich geregelt und dauert drei Jahre. Sie kann ebenfalls in Teilzeit absolviert werden und würde in diesem Fall bis zu fünf Jahre dauern. Voraussetzung für die Ausbildung ist die mittlere Reife, eine andere vergleichbare zehnjährige allgemeine Schulbildung oder eine abgeschlossene Altenpflege-Prüfung. Es handelt sich hierbei um eine duale Ausbildung. Der theoretische Unterricht findet in einer Altenpflegeschule statt. Hier werden die benötigten theoretischen Kenntnisse für den Beruf vermittelt. Der praktische Ausbildungsteil findet in stationären oder ambulanten Altenpflegeeinrichtungen statt. Folgende Ausbildungsinhalte werden hierbei vermittelt:

  • Planung, Durchführung, Beurteilung und Dokumentation von Pflegeprozessen
  • Einschätzen des Gesundheitszustand und Erste Hilfe
  • Hilfe bei Körperpflege und Ernährung von älteren Menschen
  • Medizinische Grundlagen
  • Medikamentenkunde
  • Unterstützung der Lebensgestaltung von älteren Menschen
  • Rehabilitationskonzepte
  • Erwerb berufsspezifischer Personal- und Sozialkompetenzen
  • Koordination der Zusammenarbeit von Angehörigen und Bezugspersonen mit dem Pflegepersonal
  • Versorgung von Verstorbenen und Vorbereitung der Verwaltung des Nachlasses

Berufliche Perspektiven für Altenpfleger (m/w/d)

Aktuell besteht ein großer Fachkräftemangel an qualifizierten Altenpflegern. Die Nachfrage ist somit sehr hoch und die beruflichen Perspektiven hervorragend. Altenpfleger finden in jeder Stadt gute Arbeitsmöglichkeiten und Beschäftigungsfelder. Durch die zunehmende Überalterung der Gesellschaft wird die Nachfrage in den nächsten Jahren sogar weiter steigen. Somit darf dieser Beruf als krisenfest und zukunftssicher bezeichnet werden. 

Karrieremöglichkeiten als Altenpfleger (m/w)

Auf Grund ständig neuer Erkenntnisse in der Medizin sind Fort- und Weiterbildungen in diesem Beruf extrem wichtig. Sie dienen dazu die erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse zu erhalten und erweitern. Für eine Weiterbildung, mit dem Ziel einer Qualifizierung zu einem beruflichen Aufstieg, stehen dem Altenpfleger ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten offen. Weiterbildungsmöglichkeiten sind hier beispielsweise:

  • Lehrer für Pflegeberufe
  • verantwortliche Pflegefachkraft
  • geprüfte Fachkraft Gerontopsychiatrie
  • Pflegedienstleitung

 

Darüber hinaus besteht ebenfalls die Möglichkeit eines Studiums in Pflegemanagement, Pflegepädagogik, Pflegewissenschaft oder zum Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen.

Bewerbungstipps für Altenpfleger (m/w)

Eine Bewerbung zum Altenpfleger, mit aussagekräftigem Lebenslauf, Zeugnissen und fachlichen Dokumenten, können Sie auf dem Postweg oder elektronisch per Mail versenden. Ihr besonderes Interesse, sowie Ihre persönlichen Begabungen und Fähigkeiten, die Sie für diesen Job qualifizieren, vermitteln Sie besonders gut mit einem persönlichen Bewerbungsanschreiben. Viele Unternehmen bieten mittlerweile ein Onlineformular zur schnelleren Bewerbung an und bevorzugen ein persönliches Gespräch, anstelle eines Motivationsschreibens. Sind Sie mutiger Chancennutzer? Dann nutzen Sie doch den einfachsten Weg und bewerben sich per Blitzbewerbung bei Promedis24! Hier helfen Ihnen erfahrene Spezialisten, mit dem nötigen Überblick, im Gesundheits- und Sozialwesen, Ihren Traum von einer Karriere als Altenpfleger zu verwirklichen.