Promedis24 Logo
AGB Icon

Traumhafte Aussichten für Mee(h)rwoller

Therapie von A bis Z: tausendundeine Möglichkeit

Beim Stichwort Therapie könnte man das gesamte Alphabet durchgehen: A wie Altentherapie, D wie Delfintherapie, L wie Logopädie. P wie Physiotherapie oder T wie Tanztherapie. Die Therapie soll die Heilung ankurbeln, aber auch Symptome wie Schmerzen, Ängste, Appetitlosigkeit oder Ausschlag lindern. Therapeutik ist die Heilkunst. Dabei geht es um Verfahren, Methoden, Wirkungsweisen sowie das Anwendungsspektrum. Die Jobs für Therapeuten sind vielfältig, und Therapeuten werden gesucht.

 

Eine Therapie kann vieles sein. Auch eine chirurgische Operation ist eine Therapie. Ganz egal, ob nun Werkzeuge, Medikamente, Übungen oder Gespräche eingesetzt werden: Effektive Mittel für eine Therapie sind sie alle. Fragt sich nur für welche. Am Anfang steht daher immer eine Diagnose. Was hat der Mensch? Ist er krank oder verletzt? Oder dauerhaft behindert? Was würde ihm helfen? Ganz klar: die richtige Therapie. Denn Therapie möchte einen Zustand positiv beeinflussen, am liebsten bis zur Heilung.

Vielfältige Aufgaben für Therapie und Heilung

In vielen Therapieformen spielen die Gespräche zwischen Patienten und Therapeuten eine große Rolle. Häufig leitet der Therapeut seine Patienten auch dazu an, sich selbst zu helfen. Etwa bei der Physiotherapie (Krankengymnastik): Der Therapeut erklärt spezielle Übungen, die der Patient zu Hause regelmäßig wiederholen kann und soll. Typische therapeutische Berufe sind neben dem Physiotherapeuten etwa: Masseur, Ergotherapeut, Logopäde oder auch Psychologe.

 

Zu ihren vielfältigen Aufgaben gehören unter anderem:

  • Massagen
  • Kälte- und Wärmetherapien
  • Bewegungs- und Atemübungen
  • Hydrotherapie
  • Elektrotherapie
  • Lymphtherapie
  • Osteopathie
  • Manuelle Therapie
  • Psychotherapie bzw. Gesprächstherapie
  • logopädische Sprach- und Hörübungen
  • Musiktherapie
  • Kunsttherapie
  • sowie in der Regel auch:
    • das Erstellen individueller Therapiepläne
    • die Anleitung des Patienten
    • das Erläutern der Therapie

Therapie: Begriff und Entwicklung

Das Wort Therapie kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie Heilung, Pflege oder Dienst. Das Spektrum an Gesundheitsstörungen ist uferlos und reicht von A wie Atemnot bis Z wie Zahnweh. Jeder Therapeut spezialisiert sich daher auf ein bestimmtes Fachgebiet.

 

Im Wandel der Zeiten entstanden auch immer wieder neue Therapieformen für neue Anwendungsgebiete. Unsere alternde Gesellschaft, aber auch Verletzungen durch Leistungssport oder Schäden durch häufiges Sitzen im Büro erfordern heute ganz verschiedene therapeutische Behandlungen. Grundsätzlich kann eine Therapie direkt oder indirekt auf Körper oder Seele einwirken.

Typische Arbeitsfelder im Bereich Therapie

Für die wissenschaftliche Anerkennung einer Therapie ist ihre erwiesene Wirksamkeit nötig. Damit gehört sie dann zur evidenzbasierten Medizin. Viele ebenso beliebte wie uralte Therapieformen sind nicht medizinisch anerkannt. Dazu gehören etwa Traditionelle Chinesische Medizin, Ayurvedische Medizin oder Homöopathie.

 

Zu den klassischen Einrichtungen, in denen Masseure und Therapeuten für Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie heute tätig sind, zählen etwa:

  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Reha-Zentren
  • Erholungsstätten
  • Alten- und Pflegeheime oder Seniorenresidenzen
  • Sportvereine
  • Fitnessstudios
  • Massage- und Krankengymnastikpraxen
  • Gesundheitszentren
  • Pflegedienste
  • Bäder, Saunen, Wellnesszentren und Wellnesshotels
  • Logopädie-Praxen
  • psychologischen Praxen
  • ambulanten Einrichtungen
  • Behinderteneinrichtungen
  • Sprachheilkindergärten und Förderschulen
  • Gesundheitsämter
  • Praxen für Ergotherapie
  • Hospize und Einrichtungen für Palliativmedizin
  • Sonderschulen und Frühförderzentren sowie andere pädagogische Einrichtungen
  • Werkstätten für Menschen mit Behinderung

Erfüllende Therapie-Jobs von Mensch zu Mensch

Der Bedarf an Hilfs- und Fachkräften im Bereich Therapie ist enorm. Der viel beschriene Fachkräftemangel wird ein immer größeres Thema. Die anspruchsvolle Tätigkeit der Therapeuten stellt hohe Anforderungen an fachliche und soziale Kompetenzen, ist aber auch verantwortungsvoll und erfüllend. Überall werden Therapeuten händeringend gesucht, von Ostseestrand bis Alpenrand und darüber hinaus.

 

Promedis24 ist spezialisiert auf Jobs im Gesundheits- und Sozialbereich, die glücklich und zufrieden machen. Dabei legen sie ganz besonderen Wert auf die individuellen Bedürfnisse der Arbeitnehmer. Es gibt Jobs für Familienmenschen, Early Birds und Nachteulen. So verschieden wie die Menschen, so verschieden sind auch die Möglichkeiten im Bereich Therapie. Die in ganz Deutschland und der Schweiz angesiedelten Teams von Promedis24 beschäftigen therapeutische Fach- und Hilfskräfte. Dazu zählen etwa:

  • Physiotherapeuten bzw. Krankengymnasten (m/w/d)
  • Ergotherapeuten (m/w/d)
  • Logopäden (m/w/d)
  • Masseure und medizinische Bademeister (m/w/d)
  • sowie therapeutische Hilfs- und Assistenzkräfte (m/w/d)

Traumjobs im Bereich Therapie finden mit Promedis24

Haben Sie gern mit Menschen zu tun – so richtig körperlich? Oder sind Sie ein Gern-Erklärer mit Helfer-Gen? Dann sind Sie prädestiniert für einen Job im Bereich Therapie. Wenn Sie zudem Wert legen auf eine ausgewogene Work-Life-Balance, dann kontaktieren Sie die Möglichmacher von Promedis24! Die helfen Ihnen gern weiter – jederzeit!

 

Neben dem Bereich der Arbeitnehmerüberlassung im Bereich Therapie kümmern sich die kompetenten Teams von Promedis24 auch um die Direktvermittlung von Fach- und Führungskräften wie etwa:

  • Einrichtungsleitungen
  • Abteilungsleitungen
  • Standortleitungen

Nach dem Motto „Zusammenfügen, was zusammen gehört“ entstehen beiderseitig wertvolle Kontakte zwischen Kundeneinrichtungen und motivierten Kollegen im Bereich Therapie.